Arbeitsweise
Meine Arbeitsweise richtet sich stets nach Deiner Situation und Deinen individuellen Bedürfnissen. Meine ganzheitliche Sichtweise bezieht die verschiedenen Facetten, welche Deine Situation prägen, immer mit ein. Im Mittelpunkt steht das Gespräch auf Augenhöhe. Dazu können körperbezogene und/oder kreative Elemente, wie zum Beispiel Entspannungs- und Selbstregulationsübungen oder Übungen mit Form und Farbe einfliessen. Diese unterstützen die geistige Arbeit und öffnen neue Wege.
Bildausschnitt aus blauer Malerei (Anonym) - Fotografie: Matthias Rüegg
Meine empowerment- und recoveryorientierte* Haltung hilft dabei, gemeinsam einen ziel- und lösungsorientierten Prozess zu gestalten. Deine Ressourcen und Dein Potenzial spielen dabei die zentrale Rolle. Wenn diese im Verborgenen liegen, gehört es zu meiner Arbeit, sie zugänglich zu machen.
Die meisten Menschen machen in ihrem Leben traumatische Erfahrungen. Entscheidend ist in der Folge, wie wir mit diesen umgehen können oder wie unser Umfeld darauf reagiert. Meine Arbeitsweise ist traumasensibel* und achtsam. Der Umgang mit Traumafolgen kann in ein Coaching einfliessen, wenn es sich für dich stimmig anfühlt.  
*
Empowerment hat die Verstärkung der Selbststeuerung und eine Zunahme der Eigenverantwortung zum Ziel. Es beinhaltet Strategien zur Steigerung der Autonomie und der Selbstbestimmung. Gestaltungsräume werden erweitert, Ressourcen gezielter genutzt und Einschränkungen besser akzeptiert.

Recovery ist eng mit dem Begriff Empowerment verknüpft. Es bedeutet, mit schwierigen Situationen einen guten Umgang zu finden und auch mit Ein-schränkungen ein sinnerfülltes und freies Leben zu führen.
Traumasensible Begleitung ist keine Traumatherapie. Ihr Ziel ist nicht primär die Traumaheilung, sondern die Kapazität für unterschiedliche Erlebensqualitäten heilsam zu vergrössern durch Co- und Selbstregulation sowie das Erlangen von innerem und äusserem Halt.